Das Europäische Humanistische Forum freut sich, am Samstag, den 12. Mai, vier Dokumentarfilme zu zeigen:

Name
Place
Time
The World is My Country
Auditorium 10:15 – 11:30
Medical Research: Houston, We have a Problem
Raum 10.3 10:15 – 11:45
Balkan Blues – Stories from Mostar
Auditorium 11:40 – 12:25
UBI: Our Right to Live
Auditorium 12:30 – 13:20

The World is My Country

‘Die Welt ist mein Land’ erzählt die wahre Geschichte des mutigen, umstrittenen, Weltbürgers #1 Garry Davis, der seiner Zeit Jahrzehnte voraus ist.

Ein Sänger und Tänzer, der verzweifelt einen Krieg beenden will, zieht einen Akt des politischen Theaters durch, der so mutig und augenfällig ist, dass er eine riesige Bewegung auslöst, die Albert Einstein, Albert Camus und Tausende von Menschen in eine Geschichte verwandelt, die Martin Sheen “eine Roadmap in eine bessere Zukunft” nennt.

Diese fesselnde Geschichte über den Mut eines Mannes erhält stehende Ovationen auf Filmfestivals, weil sie das Publikum mit dem Schlüssel dazu inspiriert, wie wir unsere Kultur verändern und eine Welt aufbauen können, die Krieg verbietet. Es inspiriert uns zu einer neuen Sichtweise der Welt, die uns befähigt von Menschen geschaffenen Governance-Tools zu erfinden, die wir brauchen, um das große kreative Genie der Menschheit zu nutzen und die gewaltigen Probleme, die unsere Zukunft bedrohen, tatsächlich zu lösen.

Diese Vorführung im Rahmen des Humanistischen Forums ist eine besondere private Vorpremiere für die Teilnehmer, da die Filmemacher sich bisher nur eine sehr begrenzte Lizenz zur Nutzung des gesamten historischen Filmmaterials leisten können.  Damit die den Film der Öffentlichkeit zugänglich machen können, klicke bitte auf den Spenden-Button unter: www.theoworldismycountry.com.

Direktor: Arthur Kanegis
Drehbuchautor: Garry Davis (Skript), Arthur Kanegis (Ko-Autor)

Themenbereich: Kultur und sozialer Fortschritt

Trailer: (Für Untertitel in anderen Sprachen drücken Sie bitte die Taste “cc” unten im Video.)

 

Medical Research: Houston we have a problem

‘Medizinische Forschung: Houston haben wir ein Problem’ ist ein Dokumentarfilm, der eine Reihe von Interviews mit Gesundheits- und Forschungsexperten und Meinungsbildnern aus der ganzen Welt sammelt und kritisch über das aktuelle veraltete Modell zur Beschaffung von Arzneimitteln und die gesundheitlichen Folgen für die Bürger in Entwicklungs- und Industrieländern diskutiert.

Direktor: Alvaro Toepke
Drehbuchautor: Alvaro Toepke

Themenbereich: Medizin: Grosse Pharmaindustrie, Regierungen und die Menschen

Trailer:

Balkan Blues – Stories from Mostar

Mostar Sevdah Reunion ist eine multikulturelle Weltmusikband, die nach dem Ende des Konflikts im ehemaligen Jugoslawien mit dem Ziel gegründet wurde, das Musikgenre “Sevdahlinka” und die interethnische Versöhnung auf dem Balkan zu fördern. Der Produzent und Gründer Dragi Sestic und die Gitarristen Miso Petrovic und Sandi Durakovic, die Mitte der 90er Jahre in die Niederlande ausgewandert sind, vermissen nun ihre Heimatstadt Mostar, wo sie jedes Jahr wiederkommen, um Alben aufzunehmen oder Konzerte zu geben. Der Dokumentarfilm ‘Balkan Blues – Geschichten aus Mostar’ versucht, die künstlerischen und sozialen Spannungen der Stadt durch die Stimme der drei Musiker und anderer lokaler Künstler zu beschreiben, begleitet von dem typischen balkanischen Flair der Musik, die dank ihrer universellen Sprache ein Instrument zur Förderung von Toleranz und sozialer Harmonie darstellt.

Direktor: Lucio De Candia
Drehbuchautor: Lucio De Candia

Themenbereich: Bilder als Instrument zur Veränderung

Trailer:

UBI: Our Right to Live

Der Dokumentarfilm ‘BGE: Unser Recht zu leben’ spricht über das Recht auf ein menschenwürdiges Leben, aufgrund der simplen Tatsache als Mensch geboren worden zu sein. Es ist eine Idee, die sich in den letzten Jahren spektakulär verbreitet hat, vor allem, da die Technologie die Erwerbstätigkeit eines Großteiles der Bevölkerung bedroht. Der Dokumentarfilm besteht hauptsächlich aus Interviews nicht nur mit den Initiatoren, die seit mehr als dreißig Jahren an dieser Idee arbeiten, sondern auch mit Akademikern und Aktivisten, die uns über ihre Aktivitäten und Erfahrungen in aller Welt berichten.

Direktor: Álvaro Orus
Drehbuchautor: Álvaro Orus

Themenbereich: Eine neue Wirtschaftsform für die Universelle Menschliche Nation

Trailer: