Ein Bild ist nicht nur das, was unsere Augen wahrnehmen. Die Erzeugung eines Bildes ist auch eine grundlegende Aktivität des menschlichen Bewusstseins, die uns zu einem neuen Zustand des Seins bewegen; von einem einfachen Bild der Begegnung mit einer Freundin oder einem Freund, um einen Spaziergang zu machen, bis hin zu einem komplizierteren Bild eine soziale Revolution in Gang zu setzen*.

Der Körper bewegt sich so lange nicht, bis im Bewusstsein ein Bild, eine Darstellung erzeugt wird. Ein Bild in diesem Sinne ist nicht nur ein Bild im Kopf, es kommt mit einer Reihe von Emotionen und Stimmungen, einer Kette von Assoziationen mit anderen Bildern und mit Erinnerungen, und es kann von einer starken energetischen Ladung begleitet werden, die uns zu großen Dingen bewegen können oder auch nicht und wir im Sofa sitzen bleiben und nichts tun.

In dieser Arbeitsgruppe werden wir tiefer in dieses Thema einsteigen und uns fragen, wie können wir unsere Psyche in einer Welt negativer Bilder dazu anregen, neue, positive und transzendente Bilder zu schaffen?

*Um ein Beispiel zu nennen: Der US-Präsident Ronald Reagan war so verstört und inspiriert von den Bildern in einem Film “The Day After”, dass zu einem Gipfeltreffen mit dem Präsidenten der UdSSR Michail Gorbatschow und beinahe zur Eliminierung der Atomwaffen führte.

Koordiniert von:
Nikos Stergiou und Evita Paraskevopoulou, Welt ohne Kriege und Gewalt

Programm:

  • Bilder im sozialen Aktivismus
  • Präsentation des Fotoprojektes “Unite Cyprus Now”
  • Präsentation des Films: Balkan Blue, mit freundlicher Genehmigung von FICNOVA, dem internationalen Film Festival für aktive Gewaltfreiheit

Links:
Welt ohne Kriege und Gewalt
FICNOVA

Für weitere Informationen und um teilzunehmen: